Ist das Wasser wirklich so sauber?

Aus aktuellem Anlass geht es heute um das Thema Wasser, das zweifelsohne auch zur Ernährung gehört!

Schon wieder muss irgendwo in Nordhessen (genauer in Fuldabrück-Bergshausen) das Wasser abgekocht werden, wie die HNA am 17.08.2017 berichtet. Alleine in den letzten Monaten war gefühlt der gesamte Landkreis Kassel schon mal dran. Die vielen Fälle, in denen das Wasser abgekocht werden muss, zeigen, dass das Leitungswasser bei weitem nicht so sauber ist, wie es uns versprochen wird.

Übrigens, da das Wasser in Bergshausen nun gechlort wird, ist es für die Nahrungszubereitung – gerade bei Babys und Kindern – ungeeignet. Das heißt, dass selbst Nudeln oder Kartoffeln in (wenn das Ihre Alternative ist) Flaschenwasser gekocht werden sollten.

Und Wasser ist doch das Wichtigste, was wir zum Leben brauchen. Jeder sollte sich mal Gedanken machen, wie man das Trinkwasser beschafft.

In meinem Haushalt haben wir für uns eine Lösung gefunden – wir filtern das Leitungswasser. Welche Vorteile haben wir dadurch? Es ist einfach, günstig, umweltfreundlich und auch schonend für den Rücken. Ich zeige Ihnen gerne unsere Lösung, vielleicht wäre sie auch für Sie gut…

Ihr Paul Gaida

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.